Freiwillige Feuerwehr Rosenheim/Malberg
Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain

Der Förderverein der Feuerwehr Rosenheim/Malberg hatte eingeladen und viele Interessierte kamen gestern, um einen Blick hinter die Kulissen bei den Floriansjüngern zu werfen.

Allerdings spielte der Wettergott nicht so ganz mit und es hieß "Wasser marsch" auch von oben. Am Feuerwehrgerätehaus in Rosenheim konnten die Technikfans Geräte und Fahrzeuge bestaunen, die Attraktion war natürlich das neue Mehrzweckfahrzeug. Bereits um 11 Uhr vormittags erfolgte die offizielle Übergabe durch Bürgermeister Konrad Schwan, der in seiner Ansprache unter anderem den stellvertretenden Verbandsgemeindewehrleiter Rainer Schütz, den Wehrführer des Löschzuges IV Klaus Reeh und den Stellvertreter Bastian Bierbaum sowie die Wehrführer und Stellvertreter der Löschzüge I, II und III, begrüßen konnte.

Die feierliche Einsegnung wurde durch den katholischen Pfarrer Scholl und den evangelischen Pfarrer Straka vorgenommen. Das neue Fahrzeug wurde von der Verbandsgemeinde Gebhardshain für den Löschzug IV für rund 106.000 Euro angeschafft und hat als Logistikfahrzeug Rollcontainer mit feuerwehrspezifischer Ausstattung auf der Ladefläche, je nach Einsatzlage.

 

Die Jugendfeuerwehr absolvierte nachmittags eine Schauübung und zeigte eindrucksvoll ihr Können. Die Kleinsten hatten derweil Spaß auf der Rollenrutschbahn. Der leckere Kuchen stammte von den Frauen und Freundinnen der Kameraden, die sich unter dem Motto "Frauenpower" zusammengeschlossen haben. Auch sonst war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Selbst eingefleischte Fußballfans mussten an diesem Nachmittag das Fest nicht verlassen. Ab 17 Uhr wurde das Qualifikationsspiel zwischen Russland und Deutschland auf einer Leinwand im frisch gestrichenen Gerätehaus gezeigt. Insgesamt 35 aktive Mitglieder hat der Löschzug IV, davon die Hälfte aus der Jugendfeuerwehr. Alexander Grüneberg als Jugendwart organisiert gemeinsame Veranstaltungen, wie Zeltlager und Kinobesuche.