Freiwillige Feuerwehr Rosenheim/Malberg
Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain

Etwas unheimlich sahen sie schon aus, die beiden Feuerwehrmänner, als sie in der Mehrzweckhalle in Malberg mit ihren Atemschutzgeräten laut schnaufend herumliefen. Aber da sie diese Masken vor den Schülern der Vinzenz- Pallotti-Grundschule Malberg angelegt und dabei alles genau erklärt hatten, verloren die Kinder schnell ihre Scheu. Genau das war auch der Zweck der Übung, denn im Ernstfall müssen die Kinder wissen, dass diese Gestalten ihre Retter sein können. Ein Mädchen durfte sich sogar mit Hilfe eines Bergetuches und einer Atemmaske retten lassen.

Wehrführer Klaus Reeh erklärte, wie man sich bei einem Feuer verhalten sollte und erinnerte an den Notruf 112, mit dem man schnell Hilfe herbeirufen kann. Zusammen mit Bastian Bierbaum, dem stellvertretenden Wehrführer, Alexander Grüneberg als Jugendwart sowie den beiden Atemschutzgeräteträgern Kevin Weller und Ulf Schneider ging er geduldig und sachkundig auf die vielen neugierigen Fragen der Kinder ein.

Dann wurden auf dem Schulhof Gerätschaften aus den mitgebrachten Fahrzeugen vorgestellt und erklärt. Natürlich durfte ein mächtiger Wasserstrahl aus dem Hydranten nicht fehlen. Auch Sprechfunkgeräte, Blaulicht und Martinshorn wurden zur Freude der Kinder ausprobiert. Krönender Abschluss dieses interessanten Vormittags war eine kleine Rundfahrt im Feuerwehrauto.

 

 

 

Quelle: Mitteilungsblatt VG Gebhardshain